Heinz-Volland-Stiftung

Ein Unglück ist schnell passiert: Gesundheitliche Probleme oder auch ein unerwarteter materieller Schaden können uns und unsere Familien von einem Tag auf den anderen unverschuldet in schwere, auch finanzielle Not stürzen.

Durch die Auslandseinsätze der Bundeswehr in aller Welt - von Kambodscha bis Afghanistan - hat sich das persönliche Risiko für uns Soldatinnen und Soldaten in den vergangenen Jahren dramatisch erhöht. Tod und Verwundung an Körper und Seele sind heute leider wieder tragische Begleiter des Soldatenberufes.

Wo Soldatinnen und Soldaten und ihre Familien in Not geraten, kann die Heinz-Volland-Stiftung helfen. In mehr als 1.300 Fällen ist das bereits geschehen. Seit ihrer Gründung 1977 hat die Mildtätige Stiftung des Deutschen BundeswehrVerbandes bereits mit Spenden in Millionenhöhe und viel ehrenamtlichem Engagement bedürftige Soldatinnen und Soldaten, Kameradinnen und Kameraden im Ruhestand, deren Familienangehörige und Hinterbliebenen unterstützt.

Die Hilfe der Heinz-Volland-Stiftung ist vielfältig. Ob Hilfe bei Zuzahlungen für unerschwingliche Medikamente oder Beteiligung an den Therapiekosten bei schwerer Erkrankung oder finanzielle Unterstützung, wenn die eigenen vier Wände durch Unwetter oder Feuer schweren Schaden nehmen – unsere Stiftung kann in diesen und vielen anderen Fällen die schlimmste Not lindern.

Wir bedanken uns auf das herzlichste für die bislang sehr hohe Spendenbereitschaft im Kreise der Mitglieder des Deutschen BundeswehrVerbandes und die vielfältige ehrenamtliche Unterstützung. Natürlich wünschen wir uns, dass Sie auch weiterhin mit Ihrer Spende und tatkräftigem Engagement helfen, Schicksalsschläge bei Soldatinnen und Soldaten, zivilen Angehörigen und deren Familien zu lindern.


Ihr Stiftungsvorstand

 

 

Ansprechpartner Soforthilfe

Geschäftsstelle:

Heinz-Volland-Stiftung Mildtätige Stiftung des Deutschen BundeswehrVerbandes

Südstraße 123
53175 Bonn

Telefax: (0228) 38 23-335
Email: hvms@dbwv.de

Öffnungszeiten: 9:00 - 15:00 Uhr

Sekretariat:

Nadine Velasco

Tel: (0228) 38 23 - 252
Email: hvms@dbwv.de

 

 

 

Der Vorstand der Heinz-Volland-Stiftung (HVMS)

Oberstleutnant Thomas Behr

Vorsitzender

Oberstleutnant

Thomas Behr

Oberstabsfeldwebel a.D. Harald Schmitt

Stv. Vorsitzender

Oberstabsfeldwebel a.D.

Harald Schmitt

Oberstabsfeldwebel a. D. Hermann Borchert

Beisitzer

Oberstabsfeldwebel a. D.

Hermann Borchert

Stabsfeldwebel Heiko Stotz

Beisitzer

Stabsfeldwebel

Heiko Stotz

Fregattenkapitän Marco Thiele

Beisitzer

Fregattenkapitän

Marco Thiele

 

 

 

 

 

 

 

Über Heinz Volland

Oktober 1982: Bereits wenige Tage nach dem Regierungswechsel erhält der Bundesvorsitzende, Heinz Volland (r.) Gelegenheit zu einem ersten Gespräch mit dem neuen Bundeskanzler, Helmut Kohl (l.).

Oktober 1982: Bereits wenige Tage nach dem Regierungswechsel erhält der Bundesvorsitzende, Heinz Volland (r.) Gelegenheit zu einem ersten Gespräch mit dem neuen Bundeskanzler, Helmut Kohl (l.).

 

Bundeswehr:

1956 
Eintritt in die Bundeswehr

1956-1966 
Kompaniechef; S 3 in einem Grenadierbataillon; Stellv. Kommandeur eines Versorgungsbataillons; G 4 einer Brigade

1966-1967 
Kommandeur eines Versorgungsbataillons

1967 
Dezernent im Bundeswehramt, Bonn

1980
Ausscheiden aus der Bundeswehr

Deutscher BundeswehrVerband:

1956 
Eintritt in den Deutschen BundeswehrVerband

1956-1957
Beisitzer im Bundesvorstand

1965-1967
Ersatzmitglied Heer im Bundesvorstand

1967-1985
Bundesvorsitzender Mitbegründer der Europäischen Organisation der Militärverbände (EUROMIL)

1973
Bundesverdienstkreuz 1. Klasse

1982
Großes Verdienstkreuz des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland

1985
12. Hauptversammlung: Ernennung zum Ehrenvorsitzenden und Träger des Ehrenringes

 
Februar 1979: Schon kurz nach seinem Amtsantritt als Generalinspekteur der Bundeswehr, führte General Jürgen Brandt (l.) ein erstes Gespräch mit dem Bundesvorsitzenden, Heinz Volland.

Februar 1979: Schon kurz nach seinem Amtsantritt als Generalinspekteur der Bundeswehr, führte General Jürgen Brandt (l.) ein erstes Gespräch mit dem Bundesvorsitzenden, Heinz Volland.
 
Quelle: DBwV - hier geht's zur Homepage