Bundeswehr aktuell


***Abschrift einer E-Mail vom 03.07.2018***

Es hat offenbar einige Verwirrung um eine Petition gegeben, die bei der Bundestagsverwaltung anhängig ist. Worum geht es?

Der DBwV hat auf seiner 20. Hauptversammlung im Jahr 2017 u.a. die Forderung erhoben, dass:

Für die Beamtinnen und Beamten wird wie für die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer eine 39«Stunden – anstelle einer 41«Stunden-Woche – gefordert.

Ein Vergleich der regelmäßigen Wochenarbeitszeit für Beamtinnen und Beamte des Bundes und der Bundesländer zeigt, dass Beamtinnen und Beamte im Bund gegenüber den meisten
Beamtinnen und Beamten der Bundesländer benachteiligt werden.


Ähnlich lautende Forderungen werden auch von anderen Verbänden, so z.B. vom VBB, erhoben.

Wer auch immer verantwortlich dafür war, die Forderung nach der 39-Stunden- Woche für Bundesbeamte wurde als Petition an den Bundestag eingebracht:
https://epetitionen.bundestag.de/petitionen/_2018/_05/_20/Petition_79906.mitzeichnen.html

Am 21.06.2018 veröffentlichte der DBwV auf seiner Homepage einen Aufruf zur Unterstützung der Petition: https://www.dbwv.de/aktuelle-themen/blickpunkt/beitrag/news/online-petition-kuerzere-wochenarbeitszeit-fuer-bundesbeamte/

Bis zu diesem Zeitpunkt hatten sich lediglich knapp 500 Unterstützer eingetragen. Im Nachgang zu dem Aufruf des DBwV schnellte die Zahl der Unterstützerunterschriften in die Höhe.
Ob die steigende Zahl alleine auf die Meldung des DBwV zurückgeführt werden kann, darf man bezweifeln, aber der zeitliche Zusammenhang fällt auf!
Ich rege eine Mitzeichnung der o.a. Petition an und rufe alle Mitglieder zur Unterstützung auf, damit sich der Bundestag mit dem Thema befassen muss. Auch wenn die Mindestanzahl an Unterstützerunterschriften bereits vorliegen sollte, ist jede weitere Unterstützung ein deutliches Zeichen für die Parlamentarier, sich mit dem Thema zu befassen!

Eine mögliche Anpassung der Arbeitszeit der Bundesbeamten wird in der Folge sicher auch nicht ohne Einfluss auf die Arbeitszeit der Soldaten - bzw. deren Anrechnung - bleiben können.

Quelle: Volker Jung, Hauptmann a.D. - Bezirksvorsitzender 1


 

Folgende Artikel könnt ihr im Community-Bereich lesen. Sie sind nur für Mitglieder vorgesehen, die sich auf der Seite DBwV Login angemeldet haben.

Direktlink zum Beitrag




Ruhegehaltfähige Dienstbezüge und Ruhegehälter von Soldaten und Beamten sowie Hinterbliebenenversorgung


Übersichtskarte mit Bezirksgrenzen

als PDF


Den Bezirk 1 (Köln-Bonn) führt Hauptmann a.D. Volker Jung als Vorsitzender.

Der 55-Jährige war in seiner letzten dienstlichen Verwendung Sachbearbeiter Waffensystem Patriot im Kommando Unterstützungsverbände der Luftwaffe. Er war Mitglied im Vorstand der dortigen TruKa und ist jetzt in gleicher Funktion in der ERH Köln-Wahn aktiv. Seit fast 35 Jahren gehört der Familienvater (zwei Kinder) dem DBwV an. Als seine Hobbies nennt Jung die Geschichte der Bundesrepublik Deutschland und Militärtechnik.

Juni 2016


Hauptmann a.D. Volker Jung. Foto: Henning/DBwV