Beihilfeproblematik 2019


Verehrte Vorsitzende der KERH,
liebe Kameraden,

das Elend mit der Beihilfebearbeitung ist ein Thema, fast schon ein Trauma, das in Wellen immer wieder zu mehr als ärgerlichen Bearbeitungszeiten führt.
Aus dem Kreis unserer Mitglieder erreichen mich derzeit immer mehr "Hilferufe", die Schwierigkeiten mit der Abrechnung von Behandlungen oder auch Krankenhausaufenthalte beschreiben. Auch die Vors ERH in den anderen Landesverbänden nehmen diese Problematik verstärkt wahr.
Teilweise wird uns vorgeworfen, dass wir als Verband zu wenig tun, um die Beihilfebearbeitung in einem erträglichen Rahmen zu halten. Ich kann die Verärgerung, die Wut und die emotionalen Reaktionen gut verstehen.
Jeder, der sich mit dieser Problematik beschäftigt, weiß, dass jeder, um etwas durchsetzen zu können, auch Mittel zur Durchsetzung benötigt. Daher haben wir in der 20. HV beschlossen, das sich der DBwV dafür einsetzt, dass die Beihilfeverordnung (BBhV) dahin ergänzt wird, dass ein vollständige eingegangener Beihilfeantrag innerhalb von 15 Tagen zu bescheiden ist. Dazu ist der Wille der Politik notwendig, Änderungen vornehmen zu lassen.

Um auf die Politik nachdrücklich einzuwirken, will sich unser Vors ERH im BVSt mit dem zuständigen Staatssekretär im Bundesinnenministerium zusammensetzen und ausloten, welche Änderungen in der BBhV möglich sind.
Dazu ist notwendig, dass wir dem Bundesvorsitzenden Fälle zuspielen, die verdeutlichen, mit welchen Schwierigkeiten unsere Mitglieder in der Beihilfe zu kämpfen haben. Dadurch kann Druck auf einen Änderungsbedarf aufgebaut werden.

Daher bitte ich Sie/euch um Unterstützung:
Bitte sendet mir Fallbeschreibungen von Beihilfeberechtigten, die belegbar große Schwierigkeiten mit der Beihilfebearbeitung haben. Bitte mit Angaben zur Person mit PK, Datum des Antrages, Höhe des Antrages und wenn möglich mit Laufzeiten bei abgeschlossenen Anträgen (Eingang BVA; Bescheid BVA) und.

Bitte diese Angaben innerhalb der nächsten vier Wochen (bis 16.03.2019) aus Gründen der Vereinfachung an Albrecht Kiesner direkt und info an mich, da Albrecht Kiesner Anfang Mai seinen Termin beim StS im BMI mit Unterstützung unseres Bundesvorsitzenden wahrnehmen wird.
Mit kameradschaftlichem Gruß

Ernst Wendland

Vorsitzender Ehemalige im Landesvorstand
Hauptmann a.D. und Stabshauptmann d.R.

 
Ernst Wendland

 


 

| zur Startseite ERH | zur Startseite Beihilfe |

 

 

 

 

 

 

Suchen nach: